Ploimer Rathaus beschädigt

Auto fährt in Pflaumheimer Rathaus

Hoher Schaden an dem historischen Gebäude

 

 

Das über 450 Jahre alte historische Pflaumheimer Rathaus ist bei einem Verkehrsunfall am Freitag dem 27.03 gegen 17:00 Uhr schwer beschädigt worden. Ein Auto ist mit voller Wucht aus Richtung Großostheim kommend, gegen das denkmalgeschützte Gebäude geprallt. Durch den Aufprall ist ein Teil der Außenmauer eingestürzt. Die einheimische Feuerwehr stabilisierte das Gebäude provisorisch mit schweren Stützen, so dass zu mindestens keine weiteren Einstürze zu befürchten sind.

Das Rathaus stammt aus dem Jahre 1548 und gilt als das älteste im Landkreis Aschaffenburg. In den Jahrhunderten seines Bestehens war es zuletzt etwas heruntergekommen und wäre in den 1960er Jahren fast abgerissen worden. Man entschied sich „Gott sei Dank“ für die Erhaltung und eine aufwendige Sanierung machte das Gebäude zu einem Schmuckstück im Zentrum des Ortskerns. Erst vor kurzem wurde der Außenputz am Erdgeschoß  erneuert und die Sandsteingewände saniert. 

Schon alleine der einmalige Standort des Rathauses mitten auf der Straße sei es wert das Haus zu erhalten, war damals die Meinung des Landesamtes für Denkmalpflege und die Behörde unterstützte zusammen mit engagierten Pflaumheimer Bürgerinnen und Bürgern die Erhaltung  des Gebäudes. Damit genügend Platz für den heutigen Durchgangsverkehr, mit über 15.000 Fahrzeugen am Tag, ist, musste das gegenüberliegende Gebäude vom Gasthaus "Zum Ochsen" beseitigt werden. Dort befindet sich jetzt der "Ludwig Löffler" Platz.

 

Herbert Rachor

Bild: Arthur Schnatz

 

 

 
Copyright © 2009 by IT so easy - Oliver Zahn