Ferienspiele 2018

Nein, Geschichte muss nicht immer staubig sein!

 

Das dachten offensichtlich am Ende der Ferienspielaktion des Pflaumheimer Geschichtsvereins die 24 jungen und sehr interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Ende eines spannenden und abwechslungsreichen Nachmittags.

Zur Einstimmung erfuhren die Kids in einem kurzen, prägnanten und faktenreichen Vortrag Wissenswertes über die Bronzezeit, vor allem über Funde in unserer Gegend.

Danach verteilten sich die Kinder auf die unterschiedlichen Mitmachstationen: Sie hatten die Auswahl zwischen den Workshops Kupfer treiben und Kupferschmuck basteln, Zinngießen, Weben und (Korb-)flechten, Fladenbrot backen und Butter herstellen, Henna-Tattoos erhalten und Beinwell (Heil-)Salbe kochen. Die meisten Kinder wechselten zwischen den Bereichen und erlebten so anschaulich, wie beschwerlich das Leben vor etwa 4000 Jahren war. Am Ende konnte das selbst gebackene Fladenbrot mit der eigenhändig hergestellten Butter verzehrt werden und schmeckte daher besonders gut. Kupferschmuck und Kupferschalen, selbst gewebte Armbändchen und aus Weidenzweigen geflochtene und mit Wolle und Bändern verschönerte Wandbilder trugen die eifrigen Bastlerinnen und Bastler zu Recht stolz nach Hause.

Außerdem bot das Rotkreuzteam, das zum Glück nicht wegen Verletzungen tätig werden musste, das Erproben verschiedener Erste-Hilfe-Maßnahmen (u.a. Herzmassage an einer Übungspuppe) für Kids an.

Insgesamt eine gelungene Veranstaltung, die bereits Vorfreude auf die Ferienspielaktion im nächsten Jahr mit dem Motto „Eisenzeit“ macht, dem Zeitalter von Kelten, Germanen und Römern.

Der Geschichtsverein dankt allen Helfern und Mitwirkenden sowie der Rotkreuzbereitschaft und dem Naturschutzverein Pflaumheim für die tatkräftige Unterstützung.

 

Text: Karin Ming / Regina Müller

Bearbeitet: Herbert Rachor

 
Copyright © 2009 by IT so easy - Oliver Zahn