Geschichtsunterricht während der Ferien

Nach 2-jähriger Corona-Pause hatte der Pflaumheimer Geschichtsverein am 13.8. im Rahmen der Großostheimer Ferienspielaktion Kinder ab 7 Jahren eingeladen, um wieder einmal zu beweisen, dass Geschichte nicht staubig ist.Trotz großer Hitze waren knapp 25 Kinder aus allen Großostheimer Ortsteilen der Einladung gefolgt und erfuhren durch Regina Müller in der Einführung Interessantes über die Völkerwanderung vor ca. 1.500 Jahren.

Nach dem Zerfall des römischen Reiches waren Alamannen, Angeln, Burgunder, Franken, Hunnen, Merowinger, Ostgoten, Sachsen, Vandalen und Westgoten kreuz und quer in Europa unterwegs und haben zum Teil auch im Bachgau ihre Spuren hinterlassen.

Ein bisschen was von der damaligen Lebensweise der Menschen durften die Kinder dann bei den verschiedenen Stationen ausprobieren. Die Ergebnisse ihrer Arbeiten konnten die Kinder später ganz stolz mit nach Hause nehmen.

Darunter war am Mühlstein unter größten Anstrengungen selbst gemahlenes Mehl, mit Hobel und Säge gebaute Holzschemel, am Amboss fertig gestellte Schmiedestücke, selbst gestaltete Gürtel und Schmuckstücke, wunderbare Ledertaschen, eigenhändig gezogene Kerzen und gewebte Brettchen und Armbänder.

Unter Leitung von Regina Müller hatte der Arbeitskreis Vor- und Frühgeschichte des Geschichtsvereins einen tollen Nachmittag vorbereitet, an dem die Zeit wie im Flug vergangen ist.

Vorstand Wolfgang Krug bedankte sich bei allen Vereinen, die ihre Räumlichkeiten, Material oder Werkzeuge zur Verfügung gestellt hat, bei allen Helfern und bei Michael Ibsen von der „Werkburg“, der mit seiner Familie die Schmiedestation mitgebracht und betreut hat.

 

Text u. Bild: Peter Eichelsbacher

Bearbeitet: Herbert Rachor

 

 

Wer ist gerade online?

Wir haben 62 Gäste online
Copyright © 2009 by Geschichtsverein Pflaumheim