Buchübergabe

 

720 Jahre Pflaumheimer Mühle

200 Jahre Familie Peter auf der Mühle

 

 

Beim letzten Offenen Treff des Geschichtsvereins Pflaumheim am 4. Juni 2019 erfolgte neben der Übergabe der Publikation „720 Jahre Pflaumheimer Mühle – 200 Jahre Familie Peter“ ein  interessanter Vortrag durch den Autor und Mitglied des Geschichtsvereins Alfred Peter, der jahrelang recherchierte und verschiedenste Quellen auswertete. So berichtete er, dass die Mühle abgabenpflichtig an das Kloster Schmerlenbach war. Dieser Tatsache verdankt sie auch ihre Ersterwähnung in einer Urkunde des Klosters Schmerlenbach vom 23.11.1255. Auch Wasserrechte, bauliche Notwendigkeiten für die Anlage einer Mühle und Streitereien zwischen den Mühlen am Welzbach bzw. Pflaumbach und den anliegenden Gemeinden wurden diskutiert. Wesentlich war aber auch der Austausch der Anwesenden über die Erinnerungen an die Vorfahren der Familie Peter und wie es in der Zeit nach dem 2. Weltkrieg in der Mühle und der Umgebung, beispielsweise der „Müllerswiese“ zuging: Im Matsch spielen und baden im Sommer und auf dem Eis schlittern im Winter. Der reich bebilderte Band half zudem dem Gedächtnis gelegentlich auf die Sprünge.

Es war ein gelungener Abend mit der Vermittlung oder Auffrischung interessanter Fakten aus der spannenden Geschichte unserer Heimatgemeinde und des Bachgaus. Der Offene Treff des Geschichtsvereins findet an jedem ersten Dienstag des Monats im Haus der Vereine um 19.00 Uhr statt und steht allen Interessierten offen.

 

 

Text: Karin Ming, bearbeitet von Herbert Rachor, Copyright © Geschichtsverein Pflaumheim 

 

 

 


 

 

 

 

 
Copyright © 2009 by IT so easy - Oliver Zahn