Dr. Helmut Stein

 

Dr. Helmut Stein

Bis zu seinem 70. Geburtstag im Dienst seiner Patienten

 

Er verstarb nach längerer Krankheit, die ihm das Atmen schwer machte, im Alter von 83 Jahren. Seinem Tod sah der Arzt mit gefasster Realität. Er ist im Aschaffenburger Waldfriedhof an der Seite seiner Frau beigesetzt. Vorher war in der Pflaumheimer Pfarrkirche St. Luzia das Requiem.

Dr. Stein eröffnete mit seiner Frau Dr. Rauthgundis eine geborene Martin, die ebenfalls Ärztin war, eine Praxis in Pflaumheim. Vorher hatte sich das Ärztehepaar kurz in Großwelzheim, dem Heimatort seiner Eltern, niedergelassen. Seine Ehefrau ist in Dörnsteinbach geboren und ist in Verwandtschaft mit dem in Pflaumheim tätigen Lehrer Emil Martin. Zu Beginn der 1960er Jahre bezogen die Steins eine eigene Immobilie in der auch die Praxisräume integriert waren. Zuvor hatten sie in der Großostheimer Straße und in der Schulgasse in gemieteten Räumen praktiziert.

Dr. Stein wurde am 27. Juni 1924 in Aschaffenburg geboren, verbrachte seine Jugend in Obernau, wo sein Vater an der Staustufe beschäftigt war. Nach der Abiturprüfung an der Oberrealschule in Aschaffenburg absolvierte er nach der Rückkehr aus amerikanischer Gefangenschaft ab 1945 sein Medizinstudium in Würzburg. 1951 promovierte er und begann als junger Mediziner im Aschaffenburger Krankenhaus. Dort lernte er seine Frau kennen, die schon1969 verstarb.

Bis zu seinem 70. Lebensjahr war Dr. Stein für seine Patienten tätig. Damals übergab er seine erweiterte Praxis an seine Tochter und seinen Schwiegersohn. Im Ruhestand widmete er sich mit viel Liebe seinen Enkelkindern, beschäftigte sich mit seinem umfangreichen Bücherbestand und klickte sich bis zuletzt noch sehr interessiert in das Internet ein.

 

 

Copyright Geschichtsverein Pflaumheim 2006 e.V.

 

Text: Lothar Rollmann

Überarbeitet: Herbert Rachor

Bild: Archiv Geschichtsverein

 

Wer ist gerade online?

Wir haben 150 Gäste online
Copyright © 2009 by Geschichtsverein Pflaumheim